Ninja Warrior Trainingstipps - Im Interview mit Argo Athletics

von Lars am 15.10.2018

Ninja Warrior Trainingstipps - Im Interview mit Argo Athletics

Bildquelle: Ninja Warrior

Wir haben mit Marco und Dag von der CrossFit Box ARGO ATHLETICS aus Berlin gesprochen, um euch mit den ultimativen Trainingstipps zur Vorbereitung auf Ninja Warrior zu versorgen! Was euch die CrossFit Experten im Detail empfehlen, könnt ihr im folgenden Interview nachlesen. 

Mit Ninja Warrior betritt ein völlig neues Sport-Entertainment-Show Konzept den deutschen Markt. Welche Grundlagen sollte ein Athlet eurer Meinung nach mitbringen, um an der Show überhaupt teilnehmen zu können?

Unserer Meinung nach sollten die fünf wichtigsten motorischen Fähigkeiten (Kraft, Ausdauer, Schnelligkeit, Beweglichkeit und Koordination), gut bis sehr gut ausgeprägt sein, um überhaupt ein oder zwei Hindernisse überwinden zu können. Allein daran kann man schon erkennen, wie anspruchsvoll der Ninja Warrior Parcours gestaltet ist.

Es ist offensichtlich, dass Kraft in den Armen allein nicht ausreicht, um einen Ninja Warrior Parcours zu meistern. Welche drei Muskelgruppen sollten beim Training eurer Meinung nach daher besonders gestärkt werden?

Die komplette Rücken Muskulatur, um sich an Gegenständen hochziehen zu können, die Unterarmmuskulatur um die Griffkraft zu steigern und die gesamte Gesäß- , Beinstreck- und Beinbeugemuskulatur um z.B. weite Sprünge zu schaffen.

Man kann hier gar nicht sagen, was wichtiger oder weniger wichtig ist. Die Bewegungsabläufe sind teilweise so komplex, dass die Teilnehmer unbedingt an ihrer ganzheitlichen Athletik arbeiten müssen. Am Ende kann auch schon ein einziges Defizit zum Ausscheiden aus der Show führen.

Könnt ihr uns für jede der Muskelgruppen ein paar Tipps mit auf den Weg geben, wie diese am besten trainiert werden können?

Für den Rücken empfehlen wir Klimmzüge in allen Variationen, Kreuzheben und vorgebeugtes Rudern mit einer Lang- oder Kurzhantel. Die Unterarme lassen sich am besten mit dem Farmer Walk oder durch einfaches statisches Hängen an einer Klimmzugstange trainieren. Hier sollte durchaus zwischen beidarmigen und einarmigen Hängen variiert werden. Bei der Gesäß- und Beinmuskulatur empfehlen wir vor allem Backsquats, Frontsquats und Lunges mit der Langhantel. Dies sind allesamt sehr gute Übungen, um die entsprechenden Körperpartien optimal zu trainieren.

Übungsanleitungen gibt es dafür natürlich im Internet (siehe oben). Um aber einen optimalen Trainingserfolg zu erzielen, empfehlen wir das Training unter Aufsicht eines professionellen Trainers.

Wie sollten sich Teilnehmer neben dem reinen Krafttraining noch auf Ninja Warrior vorbereiten?

Die Teilnehmer sollten sich unbedingt auch Mental stärken, da es bei diesem höchst anspruchsvollen Parcours auch auf die innere durchhaltekraft ankommt. Ein Trainingspartner oder gute Freunde, die einem bei dem Training unterstützen sind dabei fast unentbehrlich. Daneben empfehlen wir jedem auch regelmäßig eine Kletterhalle aufzusuchen. Klettern fördert die Koordination, baut viele wichtige Muskeln auf und stärkt dabei zusätzlich den Grip in den Händen. Zudem bekommt man beim Klettern ein gutes Gefühl für den eignen Körper.

Was glaubt ihr, woran die meisten Teilnehmer scheitern könnten?

Die meisten Teilnehmer werden unserer Meinung nach daran scheitern, dass sie schlicht den Schwierigkeitsgrad des Parcours unterschätzen. Viele Hindernisse erfordern echten Biss und die nötige Willenskraft auch dann noch im gleiche Tempo weiterzumachen, wenn die Arme und Schultern schon längst brennen. Die hochintensiven Trainingseinheiten im CrossFit sind daher eine perfekte Vorbereitung auf den Ninja Warrior. Doch auch die Angst selbst, vor dieser großen Herausforderung, kann für viele zum Scheitern führen. Bei so vielen Zuschauern, den Kameras und dem Druck können schon Mal die Nerven mit einem durchgehen.

Letzte Frage zum Schluss. Eure Top Tipp für eine erfolgreiche Teilnahme an Ninja Warrior?

Sucht euch einen geeigneten Platz zum trainieren und macht es unter Aufsicht eines geschulten Trainers. Setzt euch einen Fokus und verliert ihn nicht aus den Augen. Sucht euch einen Trainingspartner oder eine Gruppe mit der ihr das Training absolvieren könnt. Habt keine Angst vor den Hindernissen, aber einen gewissen Respekt.

Wir wünschen euch nun viel Erfolg beim Ninja Warrior Training, eine erfolgreiche Teilnahme und sagen Danke an die Jungs von Argo Athletics für das Interview.

Weiterführende Links zu Ninja Warrior Deutschland:

Ninja Warrior Deutschland - Alle Fakten
Ninja Warrior Casting - Ein Blick hinter die Kulissen
Ninja Warrior Training - CrossFit Boxen und Trainings Gyms

Das könnte Dir auch gefallen

Immer auf dem Laufenden bleiben!

Du möchtest über neue Laufevents, Gutscheine und Verlosungen informiert werden? Dann abonniere unseren Newsletter! Garantiert kein Spam und jederzeit kündbar!

Informationen zu den Inhalten, der Protokollierung Deiner Anmeldung, dem Versand über den US-Anbieter MailChimp, der statistischen Auswertung sowie Deine Abbestellmöglichkeiten, erhältst Du in unserer Datenschutzerklärung.