Rock the Race in Würzburg

04.08.2019 in Würzburg, Deutschland

Rock the Race in Würzburg

Das Rock the Race in Würzburg ist ein Cross-Hindernislauf, der euch an die Grenzen führen wird. Nur wer es schafft den inneren Schweinehund zu überwinden, wird in der Lage sein beim Rock the Race die Ziellinie zu überqueren. 300 Höhenmeter, 18 km Länge und 40 zermürbende Hindernisse machen das Rock the Race zu einer echten Zerreißprobe.

Der Rock the Race ist ein Cross-Hindernislauf, der in der aktuellen Saison bereits zum sechsten Mal stattfindet. Mit der Festung Würzburg erwartet euch beim Rock the Race eine spektakuläre Location, die es in sich hat. Auf einer Länge von 18 km müsst ihr 300 Höhenmeter überwinden, um an die Spitze der Festung zu gelangen. Der Weg dahin ist allerdings alles andere als leicht. Neben den Höhenmetern erwarten euch zusätzlich 40 Hindernisse, die euch einiges an Kraft und Durchhaltevermögen abverlangen werden. So müsst ihr Sandsäcke schleppen, durch Röhren kriechen, Kletterwände bezwingen und viele weitere Hindernisse bezwingen, die euch an die körperlichen Grenzen führen werden. Wer es etwas ruhiger angehen lassen möchte, kann sich auch für die 7 km lange Strecke "Schnupperer" oder die Kinder beim Kids Race mit 2 km anmelden.

Top Tipps für einen erfolgreichen Hindernislauf

Als leistungsorientierter Hindernisläufer möchtest du während des Laufs und beim Training stets über dein Tempo, deine Herzfrequenz und über die zurückgelegte Wegstrecke informiert sein. Vor allem dann, wenn es bei einem Event keine offizielle Zeitmessung gibt oder du perfekt vorbereitet bei einem Hindernislauf an den Start gehen willst. Damit dies möglich ist, bedarf es jedoch einer GPS Laufuhr, die Wind und Wetter trotzen kann, sehr funktional und zugleich extrem widerstandsfähig ist. Welche GPS Laufuhren für diesen Zweck in Frage kommen, erfährst du hier.  


Datum

04.08.2019


Veranstaltungsort

Würzburg, Deutschland


Anschrift

Viehmarktplatz
Höhe Dreikronenstraße/Friedensbrücke
97082 Würzburg


Distanzen / Wettbewerbe

  • 3 km, Startgebühr: 5 Euro
  • 7 km, Startgebühr: 10 Euro
  • 18 km, Startgebühr: 15 Euro

Kategorie(n)

Hindernislauf


Boden / Gelände

Hügel, Sand, Schlamm, Wasser, Waldwege, Wiese


Homepage

http://www.rocktherace.de


Ergebnisse

Die offiziellen Rock the Race in Würzburg 2019 Ergebnisse findest Du hier.


Fotos

Die offiziellen Rock the Race in Würzburg 2019 Fotos findest Du hier.

18 Bewertungen für Rock the Race in Würzburg

Du warst dabei? Jetzt eigene Bewertung abgeben!

Mona Müller

08.06.2017

Ziemlich teuer! Eigentlich viel zu teuer.

Marry

04.06.2016

Die Strecke auf die Festung und der Ausblick ist wahnsinnig schön. Da lohnt es sich richtig die 18 km zu laufen. Negativ: 1. Die Hindernisse sind mehr schlecht als recht mit viel Verletzungspotenzial 2. Die Organisation beim 2. Rock Race war unterirdisch. Es haben sich etliche Läufer verlaufen. Es gab keine ordentliche Möglichkeit sein Gepäck zu verstauen. 3. Es gab kein Zelt im Ziel, keine Musik, Nichts. Nach Ende des Laufes, wurde die Siegerehrung gemacht und danach ziemlich schnell alles abgebaut. Das kennt man von anderen Veranstaltungen anders und liebevoller organisiert. 4. Kritik an der Orga ist nicht erwünscht. Im Großen und Ganzen: Schade, das hätte ein toller Lauf werden können. Das erste jahr war es das auch, aber ab letzten Jahr geht einiges bergab. Ich hoffe, die Orga hängt sich wieder etwas mehr rein und ist demnächst wieder mit etwas mehr Herzblut dabei. Es wäre schade um die Location.

Fabian Müller

31.08.2015

Gerne nächstes Jahr wieder!

Mirco

31.08.2015

Wir sind mit mehr als 10 Personen bei der 18km Strecke gestartet. Die Strecke selbst war wirklich super und schön zu Laufen. Hat wirklich Spass gemacht. Negativ: - Nicht gesicherte Hindernisse (Bauzäune). Manch Athlet hat sich hierbei verletzt, auch dass die daneben stehenden Ordner diesen nicht sofort geholfen und diese befreit sondern andere Athleten helfen mussten ist nicht gerade ein Aushängeschild. Hier nächstes mal lieber eine stabile Holzkonstruktion verwenden und die Bauzäune daruaf festmachen... - Die Organisation und Leitung durch die Streckenposten könnte ebenfalls teilweise noch verbessert werden... - Zeitmessung: aufgeklebte Einwegchips die sich im Wasser ablösen sind nicht gerade die besste Wahl. Wieso hierbei nicht in Zukunft auf Mehrweg-Chips (z.B. MikaTiming) setzen. Diese funktionieren, werden am Schuh stabil festgeknotet und können meist gekauft und wiederverwendet oder für eine geringe Gebühr (+Kaution) geliehen werden. Viele Läufer haben diese bereits von großen Marathons oder anderen Hindernissläufen. Durch die überall platzierbaren Matten kann man auch Sicherstellen das wirklich jedes Hinderniss und die volle Strecke gelaufen wird (vgl. Strongman Run) Positiv aufgefallen ist voralem der leckere Kuchen im Zielbereich den man so nicht von vielen Events kennt. TOP! Auch die Duschmöglichkeiten mit WARMEN Duschen echt super! Alles in allem war es aber ein tolles Event dass allen viel Spass gemacht hat auch wenn es noch Verbesserungspotential gibt. Wir werden bestimmt nächstes Jahr wieder kommen.

Christian Stauder

31.08.2015

Gelungener Lauf, sehr gut organisiert. Es ist auf jeden Fall eine Bereicherung und könnte ein gutes Aushängeschild für Würzburg sein. Habe zwar nur die 7km Strecke gelaufen, aber das warten an den Hinternissen war sehr sehr nervig

Andreas Stürmer

31.08.2015

Genial. Jederzeit wieder die 18km

Thomas

31.08.2015

Tolle Kulisse. Die Festung Marienburg als Ziel mit tollem Blick über Würzburg ist schon sehr imposant. Dazu muss man natürlich die vollen 18 km abspulen. Die Hindernisse waren auch super, teilweise waren sie aber nicht ausreichend gesichert- Beispielsweise waren die Bauzäune unter denn man durchkriechen musste nicht ordentlich befestigt. Die Zäune sind dann reihenweise auf die kriechenden Athleten gefallen, wenn man mal hängen blieb. Habe auch einen Läufer gesehen, der sich dadurch ne Platzwunde am Kopf geholt hat. Die Orga ist im Vergleich zum ersten Jahr schon besser geworden, könnte aber noch besser werden. Ärgerlich war die Entscheidung auf Einwegchips zu bauen, die im Wasser alle verloren gegangen sind. Außerdem konnte man seine Sachen während des Rennens nur in einem Zelt ablegen, wo sich Langfinger nach belieben hätten bedienen können.

Andi

31.08.2015

Super Lauf am Main entlang und hoch zur Festung. Sehr schöne Strecke mit einigen Höhenmetern. Von mir aus gerne noch mehr Hindernisse (dieses Mal waren es über 40) auch solche, bei denen man evtl. Wirklich zu zweit oder als Team arbeiten muss. Ich fands jedenfalls spitze.

Lukas Herbst

31.08.2015

Genialer Lauf mit Klasse Leuten Stimmung und Atmosphäre ! 18km gerockt ;)

Stephan Recknagel

31.08.2015

Geil

Soraya

31.08.2015

Wir sind mit vier Personen beim Rock.Race auf der Rookiestrecke (7km) gelaufen. Alles in Allem war es ein tolles Event und die Stimmung war phänomenal und mitreissend. Einige wenige Punkte haben uns etwas gestört: 1. Manche Hindernisse waren schlicht überflüssig. So erweckten diverse Reihen von Bierkästen den Eindruck, dass man lediglich an die propagierte Anzahl von Hindernissen kommen wollte. Eine Reihe Bierkäste als solche ist nicht wirklich als Hinderniss auf einem Extremlauf anzusehen. Allerdings haben die auch nicht wirklich gestört. 2. An sämtlichen Holzhindernissen hat man sich Splitter eingefangen. So z.B. an der Wand/Wall gleich hinter den Autowracks. Hier hätte man das obere Brett, wo jeder dranfassen MUSSTE, schon so machen können das man sich eben nicht die Hände daran verletzt. Wird auf anderen Hindernissläufen auch anders gemacht. 3. An den MonkeyBars hatten unsere Mädels massive Probleme weil sie gar nicht erst die erste Stange erreicht haben. So musste unsere kleinste Mitstreiterin (1,60m) bereits zu Anfang klettern um überhaupt die erste Stange zu erreichen. Da wäre es ganz cool wenn man die letzte Stufe ein klein wenig höher machen könnte, so dass alle die Stange auch wirklich erreichen und hangeln können. 4. Der letzte Punkt der uns zu beginn ein wenig geärgert hat war die Tatsache, dass für die 7km Läufer keine T-Shirts vorgesehen waren. Wir laufen ziemlich viele Läufe über das Jahr mit. Sowohl 'normale' als auch Hindernissläufe. Überall gehört zum Startgeld ein T-Shirt dazu. Hier musste man es für 15€ zukaufen. Das war ärgerlich. Wir möchten jedoch betonen, dass dies alles nur Kleinigkeiten waren und wir auf hohem Niveau jammern, denn das Rock.Race hat uns dennoch so gut gefallen, dass wir nächstes Jahr auf jeden Fall wieder mit dabei sein werden. Obige Punkte sind somit eher Verbesserungsvorschläge als Kritikpunkte. :) Wir danken für ein Super Event mit tollen Menschen und freuen uns auf das nächste Rock.Race.

Steffen Leonhardt

31.08.2015

Brutal Vorallem wenn es regnet die Weinberge .

Fabio

24.08.2015

geiler lauf!

Heiko

21.08.2015

Schöner Lauf und tolle Atmosphäre. Zielverpflegung? Entweder habe ich sie nicht gesehen oder sie war nicht da. Ansonsten war alles ok.

Alex Falk

17.08.2015

Kraftraubende Schlammschlacht am Marienberg auf der 18k-Strecke.....heftig aber machbar. Nächstes Jahr natürlich wieder!!!!

Maximilian Kenzelmann

17.08.2015

Ich fand es sehr GEIL. Zwar hat´s Geregnet aber wenn WIR doch alle mal Ehrlich sind. Spaß macht´s doch mehr wenns Regnet, denn man dann auch richtig spüren kann wie es ist durch den Dreck zu kriechen und über Hinternise zu klettern. Nächstes Jahr zum 3. Rock Race in Würzburg kommt dann der 18 km Lauf auf mich zu, denn dieses Jahr war´s der 7 km Lauf. Dies war dieses Jahr das erse mal das ich bei so etwas mitgemacht habe. Wenn es klappt bin ich dieses Jahr auch in Frankfurt mit dabei wenn´s heißt ,,WIR sind dabei beim Rock Race.

Runner

02.07.2015

Für den ersten Event schon sehr gut - wir freuen uns auf die II. Auflage

Sebastian

07.06.2015

Ein Lauf der untrainierten Läufern schnell seine Grenzen aufwies bei dem 2 maligen Umrunden der Festung mit mehreren steilen Anstiegen. Leider war ab und zu die Streckenführung nicht ganz klar was aber im nach hinein vernachlässigbar war. Sonst eine gute Streckenführung die mit einem schönen Ausblick von der Festung für die Qualen entschädigte. Es waren zwar größtenteil keine aufwendigen/große Hindernisse aber man merkte das sich die Veranstalter in die Oraganisation reingekniet hatten um einen schönen Lauf zu organisieren. Lediglich 2 kleine Staus schlugen zu Buche. Gerne Wieder

Du warst dabei?

Lass andere Läufer an Deinen Eindrücken vom Rock the Race in Würzburg teilhaben!





Durch Abschicken der Bewertung versicherst Du, dass Du am Lauf teilgenommen hast, nur korrekte Angaben gemacht und die Nutzungsbedingungen von Trophy Runners akzeptiert hast. Die Informationen zum Datenschutz gemäß Art. 13 und 14 DSGVO findest Du hier.

Mehr Läufe in Bayern

Diese Läufe in Bayern könnten Dir auch gefallen!

Muddy Angel Run in München

25.05.2019

Muddy Angel Run in München

München, Deutschland

5 km

7

XLETIX Challenge MÜNCHEN

13.07.2019

XLETIX Challenge MÜNCHEN

München, Deutschland

6 km / 12 km / 18 km

4

02.03.2019

STREETwald Cross Dirt Run in Aschaffenburg

Aschaffenburg, Deutschland

11,3 km / 22,6 km / 33,9 km

16.03.2019

Rothaus Mudiator feat. Allgäuman in Füssen

Füssen, Deutschland

9 km / 19 km

11

23.03.2019

Frauenlauf Franken in Fürth

Fürth, Deutschland

6 km

Immer auf dem Laufenden bleiben!

Du möchtest über neue Laufevents, Gutscheine und Verlosungen informiert werden? Dann abonniere unseren Newsletter! Garantiert kein Spam und jederzeit kündbar!

Informationen zu den Inhalten, der Protokollierung Deiner Anmeldung, dem Versand über den US-Anbieter MailChimp, der statistischen Auswertung sowie Deine Abbestellmöglichkeiten, erhältst Du in unserer Datenschutzerklärung.